Das Olivenöl - Geschichte und herkunft...



Das Olivenöl und sein Gebrauch reicht bis in das 6.Jahrtausend vor Christus zurück. Es wurde schon seinerzeit in Galliläa im grossem Umfang konsumiert. Auch bei den Stätten der Phönizier und Griechen wurden Hinweise zur Olivenölgewinnung entdeckt, die in das 3.Jahrtausend vor Christus hineinreichen
Über die unterschiedlichen Zeitepochen hinweg wurden Oliven und seine Ölgewinnung auch in den nördlicheren MIttelmeerländern wie Spanien und Italien "salonfähig".
Dem Olivenöl wurden neben seiner Nahrhaftigkeit schon immer auch göttliche und heilende Wirkung nachgesagt. So liess Ramses III. Olivenbäume zu rituellen Zwecken für die Ölung anbauen, in den mittelalterlichen Kirchen durfte nur Olivenöl für die Lampen verwendet werden und Hildegard von Bingen riet ihrem Klientel nur die Rinderstücke und Blätter gegen die Gicht zu verwenden - das Olivenöl indes würde Brechreiz hervorrufen.

In der zweiten Hälfte des 20.Jahrhunderts brachten italienische Gastarbeiter das Olivenöl endgültig nach Europa, wo es bislang nur von Reisenden als Mitbringsel gelobt und gewürdigt wurde. Inzwischen hat sich neben Spanien und Griechenland vor allem Italien als Exportmeister dieses Öls etabliert, und hat dazu beigetragen, dass das bisher favorisierende Raps- und Sonnenöl eher zweitrangig in der Küche benutzt wird.

Das Olivenöl unterliegt dank scharfer EU-Richtlinien 8 verschiedener Produktbezeichnungen. Sie unterscheiden sich von den höchsten Güteklassen wie Natives Olivenöl Extra und Natives Olivenöl mit einem Säureghalt bis max. 2% hin zu den billigen raffinierten Oliventresterölen, die teils durch Reststoffe in der Produktion und Beimengungen nativer Öle hergestellt werden. Die Höhe derBeimengungen qualitativ besseren Öls überlässt der Gesetzgeber dem Hersteller. Erlaubt sind zwischen 1- und 99% Prozent, wobei es hier nicht schwer fallen würde, gemessen am wirtschaftl. Interesse, wie hoch die Beimessungen wirklich sein dürften.

GUARELLA Olivenöl gehört zur Güteklasse 1, also Natives Olivenöl Extra . Buon appetito!

Apropos Essen: hier haben wir Ihnen ein einfaches aber feines Grundrezept mit GUARELLA Olivenöl...


Ein Familienbetrieb stellt sich vor...



Unser Olivenoel stammt aus Monopoli, dieser Name erinnert Sie vielleicht an das berühmte Spiel MONOPOLY. Damit haben wir nichts gemeinsam. Das Städtchen Monopoli liegt in der Nähe von Bari in der Region Apulien. Aus dieser Gegend stammt unser feines Olivenoel. Unser Oelbauer Marco wohnt in einer der vielen Contrada's welche Monopoli umgeben. Olivenoelbäume wachsen auf ihrem Land und in der nahen Umgebung. Wir selbst kennen diese Familie seit vielen Jahren. In den 80-iger Jahren arbeitete Marco in einer Genossenschaft. Neue Techniken zur raschen Gewinnung von Olivenoel wurden eingesetzt, diese entsprachen jedoch nicht seinen Vorstellungen. Er wollte das Olivenoel wieder nach traditioneller Art herstellen. Er beschloss, ein selbständiger Olivenoelbauer zu werden.
Eine eigene Steinmühle war schon vorhanden. Er kaufte sich eine Edelstahl-Hydraulikpresse und ein paar Edelstahl-Behälter. Marco besitzt ein kleines Anwesen umgeben von Olivenbäumen. Er, seine Familie und seine temporären Mitarbeiter pflücken die Oliven von Hand (nur die unbeschädigten Früchte ) und bringen innerhalb weniger Stunden die Oliven in seine Olivenmühle um die Kaltpressung durchzuführen, sodass das Olivenoel lange seinen Duft, die Vitaminen, den Geschmack, seine Farbe und die natürlichen Eigenschaften vorhanden bleiben.

Lassen Sie sich begeistern, überzeugen Sie sich selbst. Sie werden es bestimmt nicht bereuen. »»

Wir freuen uns, wenn wir auch Sie begeistern können.

Vielen Dank
Cosimo und Angela Guarella

P.S: Wir sind stolz darauf, dass wir Dank Ihrer Unterstützung diesen Kleinbauern helfen können, weiter zu existieren. Wäre es doch Jammerschade, wenn dieses feine, aromatische, kaltgepresste, natürliche, Extra Vergine Olivenoel nicht mehr auf unsere Teller und Speisen fliessen würde. Grazie!

Apulia Provinces

Die Region Apulien
(c) Wikipedia

Vedutamonopoli2

Blick vom Hafen auf Monopoli
(c) Wikipedia


Monopoli - die Heimat unseres Olivenöls...



Monopoli ist ursprünglich eine Ansiedlung griechischer Gründung in der Zeit der klassischen Antike. Unterstellt war es der Stadt Gnathia. Doch als diese Stadt von Ostgotenkönig Totila im Jahr 545 zerstört wurde, flohen dessen Einwohner in die "einzige Stadt", dieser Sprachgebrauch ist nun auch die wörtliche Übersetzung von Monopoli. Beherrscht wurde das Städtchen von Normannen, Byziantinern, Staufern und Spaniern, bevor die Stadt 1494 von den Venezianern verwaltet wurde. Obwohl ein wirtschaftlicher Aufschwung erfolgte, kauften sich die Monopolianer mit 51000 Golddukaten von ihren Herrschern frei, um Monopoli eine Baronie zu ersparen So wurde 1545 Monopoli wieder freie Stadt, nach ein paar Mächtepokern zwischen Spaniern und Habsburgern schlussendlich 1860 dem Königreich Italien angegliedert. Monopoli zählt heute 49.000 Einwohner und liegt in der Region Apulien entlang des Adriatischen und des Ionischen Meers in der Provinz Bari. Bari wiederum ist nach Neapel die zweitgrösste Stadt mit 600.000 Einwohnern. Vom Norden des Landes bis in den Süden durchziehen dichte Olivenwälder die Region Apuliens. Einer der Wirtschaftsexport-Schwerpunkte liegt sodann auch in der Gewinnung des Olivenöls. Aus der Region Apulien werden jährlich 200 Tausend Tonnen Olivenöl exportiert, was etwa 80% der gesamtitalienischen Produktion entspricht. Diese Tatsache wird umsomwehr gewichtiger, wenn man davon ausgehen kann, dass Italien die grösste Produktion des gelben Saftes überhaupt, also vor Spanien und Griechenland, fährt. Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass viele der Bauern sich wieder dem biologischen und traditionellem Anbau von Oliven widmen.

Copyright2016 © GUARELLA
CH 8266 Steckborn
Telefon +41 79 764 03 01
Datenschutz
Impressum